Kontakt

Kontakt
Potenziale von Menschen mit Behinderungen
Initiatoren
Schirmherrschaft

Engagiert für mehr Inklusion in der Wirtschaft

Die Wirtschaft braucht Menschen mit Behinderungen. Immer mehr Unternehmen setzen gerade mit Blick auf die demografischen Herausforderungen auf Inklusion. Der „Inklusionspreis für die Wirtschaft“ zeichnet besonders gute Beispiele inklusiver Beschäftigung aus.

Verliehen wird der Preis vom UnternehmensForum, von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Bundesagentur für Arbeit und der Charta der Vielfalt. Gemeinsam wollen die Initiierenden Impulse dafür geben, wie die Potenziale von Menschen mit Behinderung genutzt werden können.

Prämiert werden Unternehmen, die 2018/2019 beispielhafte Projekte und Aktionen durchgeführt haben.

Ausgezeichnet werden Best Practice Beispiele zur:

  • Einstellung und Ausbildung von Menschen mit Behinderungen
  • Weiterbeschäftigung von leistungsgewandelten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Erhaltung von Beschäftigungsfähigkeit

Bewerbung

Jedes Unternehmen, das sich für mehr Inklusion von Menschen mit Behinderungen engagiert, ist eingeladen, sich für den Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020 zu bewerben.

Die Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 31. Oktober 2019 eingereicht werden, vorzugsweise mit diesem Online-Formular. Sollte dies nicht möglich sein, finden Sie untenstehend das Formular als PDF zum Download.

Bewerbung

1. Informationen zum Unternehmen

1.1 Folgendes Unternehmen bewirbt sich für den Inklusionspreis oder wird vorgeschlagen:

1.2 Das oben genannte Unternehmen wird für den Inklusionspreis vorgeschlagen von:

(Bitte ausfüllen, falls das Unternehmen sich nicht selbst bewirbt.)

1.3 Angaben und Daten zum Unternehmen:

2. Vorschläge von Inklusionsprojekten im Unternehmen als Best Practice-Beispiele

Bitte beschreiben Sie Maßnahmen, die Inklusion im vorgeschlagenen Unternehmen fördern.

(Die vorgeschlagenen Maßnahmen müssen im Zeitraum 01/2018 bis 09/2019 gestartet sein.)
3. Unterstützende Partner

Die Fragen 4.1 bis 4.6 müssen Sie nur ausfüllen bei Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitenden.

4. Bedeutung von Inklusion im Unternehmen
5. Begründung des Vorschlags
Rechliches

Einverständniserklärung des vorgeschlagenen Arbeitgebers

Die Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 31. Oktober 2019 eingereicht werden bei:

Eine Initiative der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Charta der Vielfalt und des UnternehmensForums, unter Schirmherrschaft von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales.

Der Inklusionspreis richtet sich an Unternehmen, die beispielhafte Projekte und Aktionen zur
Einstellung und Ausbildung von Menschen mit Behinderungen, zur Weiterbeschäftigung von leistungsgewandelten Mitarbeitenden oder zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit durchgeführt haben.

  • Sie können sowohl Ihr Unternehmen als auch ein anderes Unternehmen vorschlagen.
  • Grundsätzlich können sich alle Arbeitgeber bewerber inkl. Öffentlicher Dienst oder Krankenkassen.
  • Nicht berücksichtigt werden können Bewerbungen von Arbeitsagenturen, Jobcentern, eingetragenen Vereinen oder Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.
  • Die vorgeschlagenen Inklusionsmaßnahmen müssen im Zeitraum 01/2018 bis 09/2019 gestartet sein.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das nebenstehende Online-Formular.

Die Jury achtet bei der Auswahl der Preisträger besonders auf:

  1. Nutzen für Unternehmen
    Inklusion als Business Case, Erfolgsfaktor im Wettbewerb, Win-Win-Situation
  2. Innovative Lösungen
  3. Vorbildcharakter und Übertragbarkeit
  4. Barrierefreie Strukturen
    z.B. räumliche Gestaltung, digitale Zugänglichkeit, Kommunikation oder Barrieren in den Köpfen
  5. Inklusive Unternehmensstrategien
    Ganzheitliche Ansätze, besonders bei großen Unternehmen und Konzernen
  6. Überwinden besonderer Herausforderungen
    z.B. im Bewilligungsverfahren, aufgrund Art und Schwere der Behinderung
  7. Nachhaltige Beschäftigung
    Langfristigkeit der Projekte

Die Bewertung ist abhängig von der Größe des Unternehmens.

  1. Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitenden:
    Das Unternehmen zeigt ein vorbildhaftes Einzelbeispiel oder Pilotprojekt zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen, das über den Standard hinausgeht.
  2. Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitenden:
    Das Unternehmen hat über Einzelbeispiele hinaus ein Konzept entwickelt, um Menschen mit Behinderungen langfristig in das Unternehmen zu integrieren (inkl. Barrierefreiheit).
  3. Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden:
    Inklusion ist fest in die Personalstrategie oder das Diversity-Management des Unternehmens eingebettet. Die Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen sowie die Gesunderhaltung der Mitarbeitenden werden strategisch umgesetzt, beispielsweise im Rahmen eines Aktionsplans.


Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020

c/o zeichensetzen Medienagentur
Steinbühlstraße 3
35578 Wetzlar

oder per E-Mail an:
bewerbung(at)inklusionspreis.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich gern an:
Nicole Rannefeld
Projektteam Inklusionspreis für die Wirtschaft
E-Mail  info(at)inklusionspreis.de
Tel.  06441 915-141